David Wonschewski | Autor

Musikjournalist & Romancier

David Wonschewski liest in München / 19. Mai 2017

Liebe Leser, an diesem Freitag darf ich die bajuwarische Landeshauptstadt heimsuchen. Und lesen, lesen, lesen. Als wäre der Grundgütige, der Allmächtige, der Beelzebub hinter mir her. Begleitet werde ich dabei … Weiterlesen

Hervorgehoben · Hinterlasse einen Kommentar

Über das langsame Versiegen einer Liebe. David Wonschewski – „Ich bau dir ein Schloss“ (VÖ: 03/2017)

Ich bau dir ein Schloss „Ich bau dir ein Schloss“, sagte ich zu dir. „So wie im Märchen. Da kannst du drin wohnen. Und glücklich sein.“ Du lachtest. Stupstest mit … Weiterlesen

Hervorgehoben · 5 Kommentare

Die Liebe in Zeiten der Cholera. Oder so ähnlich. Rezension zu: David Wonschewski – „Zerteiltes Leid“.

Richtig, der legendäre polnische Film, auf den sich die Literaturrezensentin Anna Schmitt in ihrer heute veröffentlichten Buchkritik bezieht, heißt etwas anders als von mir dort oben in der Überschrift benannt. … Weiterlesen

17. Mai 2017 · Hinterlasse einen Kommentar

Abschied. Melancholie aus: David Wonschewski – „Geliebter Schmerz“

 David Wonschewski – „Abschied“ Als wir im Frühjahr durch das satte Grün der Wiesen streiften, da griffst du mit einem Mal nach meiner Hand. Wir waren über Stunden durch die … Weiterlesen

9. Mai 2017 · Ein Kommentar

„Nimm dies!“ und „Nimm das!“ – brüllte die Liebe. / David Wonschewski im Interview.

Wie es gute Tradition ist, habe ich meinem Verlag Periplaneta das erste Interview zu meinem neuen Roman „Zerteiltes Leid“ gegeben. Über eine überschätze Liebe und Frauen an der Macht – … Weiterlesen

9. Mai 2017 · 3 Kommentare

Fremdes Leid, bestes Buch 2013. Rezension zu „Schwarzer Frost“.

Gar feine Worte hat die Literaturrezensentin Yvonne Ranacher in ihrer Besprechung meines Romans „Schwarzer Frost“ finden können. Was sie zu berichten weiß über fremdes Leid, das die Schwere von eigenem … Weiterlesen

Rampe ins Licht. Falk – „Skizzen“ (2017)

von David Wonschewski Bissig-böse Künstler stehen nicht selten vor einem diffizilen Problem. Denn hast du erst einmal ein Publikum gefunden, das auf deinen menschenverachtenden Zynikerton nicht nur abfährt, sondern sich … Weiterlesen

Mutmaßungen eines schmerzverzerrten Theatralikers / Teil 11: I would prefer not to, Mister Bartleby

Du hast dir vorgenommen von dieser Stunde an nichts mehr zu tun. Aber natürlich tust du etwas, kein Mensch der Welt besitzt die Fähigkeit zum Stillstand, sei es das Atmen, … Weiterlesen

7. Mai 2017 · Ein Kommentar

Der Künstler als Zielscheibe. Götz Widmann – „Sittenstrolch“ (2017)

von David Wonschewski Nein, die Mühe sich mit jeder Neuveröffentlichung auch ein Bündel neuer Themenfelder zu erschließen, die macht sich Götz Widmann nicht mehr. Vaterlands-, System- und Männerschelte, Frauenrechte, Multikultur … Weiterlesen

6. Mai 2017 · Ein Kommentar