David Wonschewski | Autor

Kulturjournalist – Romancier – Misanthrop

Von einem der loszog seinen eigenen Merchandising-Stand aufzubauen.

dw1

Okayokay – so weit wollen wir es denn doch nicht kommen lassen. Schließlich wollen wir doch antikapitalistisch bleiben, menschliche Werte vertreten und uns hinterher nicht vorwerfen lassen wir hätten für ein Stück Pappe unsere Seele verkauft. Pah – wir doch nicht.

Und doch kann ich nicht verhehlen, dass der kleine Merchandising-Artikel, den mir mein Verlag Periplaneta dieser Tage kredenzt hat, ein gewisses Maß an Freude bereitet. „Sag’s mit Blumen“ hat schließlich ausgedient. Der moderne Mensch von heute sagt es wieder mit: einer Postkarte.

Okay, es müssen schon ganz spezielle Menschen sein, die diese Karte erhalten. Aber, immerhin: es kommt dann so richtig von Herzen.

Zur Schwarzer Frost-Postkarte HIER klicken.

Advertisements

7 Kommentare zu “Von einem der loszog seinen eigenen Merchandising-Stand aufzubauen.

  1. schroemu
    10. April 2013

    Broschiert klingt nach Essen. Ist das Neusprech? Ich kaufe Bücher gerne gebraucht, guddi für Bäume, wenn jemand also fertig ist .. Nein..?! Machta ja auch keinen Profit, der Menschenfreund. Hahahahahaha

  2. fiirvogu
    10. April 2013

    *lach* „Deine Lieben“ werden sich bei Dir vermutlich auch manchmal denken, dass Du von einem anderen Planeten kommst.
    Habe Dein Buch übrigens immer noch nicht ausgelesen. Scheine mich zurzeit einfach nicht auf’s Lesen konzentrieren zu können – die Gedanken schweifen zu sehr ab. Nehme es dann mit ins Südtirol…

  3. davidwonschewski
    10. April 2013

    Ich weiß genau was du meinst. Statt solcher Karten habe ich „meinen Lieben“ den ganzen Schwarzen Frost geschickt. Das Hallo war groß, kann ich dir sagen. Ob es nicht hilfreicher wäre was schönes zu schreiben. Einen Liebesroman oder so….pah…hab ich doch!;-)

  4. fiirvogu
    10. April 2013

    Welch schwarzen Humor Du doch hast! *grins* Eigentlich würde es mich ja gelüsten, ein paar dieser Karten zu kaufen und zu verschicken. Ich fürchte aber, dass in meinem Fall die Empfänger diesen Humor als zu schwarz empfinden würden… 😉

  5. davidwonschewski
    10. April 2013

    Der Schreiber dankt! Ich hätte es auch immer broschiert gekauft. Zum einen, weil mir das Wort so gut gefällt – also „broschiert“ – zum anderen, weil ich Bücherlesen am Bildschirm niemals werde machen können. Auch nicht auf kindle oder sonstwas.Also nicht, dass die Idee als solche so doof wäre, aber ich will was zum Blättern und zerfleddert ins Regal stellen…

  6. Marie
    10. April 2013

    nein ich habs dann doch lieber broschiert gekauft, es kommt morgen schon. ich bin sehr gespannt.

  7. Marie
    10. April 2013

    diese karte kann man sich ja kaufen wie ich sehe, aber was anderes, ich hab mich dazu entschlossen. Dein Buch zu kaufen, ich will mirs auf den kindle laden von Amazon. jetzt gleich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 10. April 2013 von in Nachrichten und getaggt mit , , , , , , , , , , , .
%d Bloggern gefällt das: