David Wonschewski | Autor

Kulturjournalist – Romancier – Misanthrop

Ziehen lassen. Manuskriptarbeiten am neuen Roman beendet.

D7466

„Gewalt ist keine Lösung. Sogar begonnen die Bibel zu lesen habe ich deswegen, nur deswegen. Um eines fernen Tages nicht nur sagen, sondern auch glauben zu können, dass Gewalt keine Lösung ist. Doch der Leseprozess gestaltet sich zäh, ich ertrage das Buch der Bücher nicht. Zu lesen, was Jesus sagte und zugleich zu ahnen, was er verschwieg, schlägt mir auf den Magen. Sanft sollte mich mein Bibelstudium machen, doch das Gegenteil ist der Fall. Wären nicht die Kinder und wäre nicht die Frau, die ganze Zeit mit meiner Faust in die Evangelien und Testamente dreschen könnte ich. Aus Saulus wurde Paulus? Man muss bei Geburt mit dem Schädel schon sehr lange unter Wasser gewesen zu sein, um sich diesem Irrglauben hinzugeben. Menschen ändern sich nicht. Sie glauben sich geändert zu haben. Und genau das ist das Problem, denn in sich drin tragen sie ihre Natur weiter mit sich herum. Und so versammeln sich unter dem Deckmantel der Friedfertigkeit stets die radikalsten aller Zeitgenossen. Eben weil sie noch immer da sind, der alte Hass, die alte Verachtung, all die vom Leben geschlagenen Wunden. Immer noch da, aber unsichtbar. Aufhören in der Bibel zu lesen sollte ich. Doch ich kann es nicht. Denn dieser Traum ein guter Mensch zu sein, koste es was es wolle, der bleibt. Treibt mich an.“

Quasi abgeschlossen sind die Arbeiten an meinem neuen, noch namenlosen Roman. Nun noch einige Tage liegen und ziehen lassen, dann geht es ab zum Verlag.Ob das feiste Werk, dass den durchaus respektablen Versuch nachzeichnet, ein guter und zukunftsgerichteter Mensch zu werden, dann auch erscheint – wir werden es erleben.

Also nicht wir alle werden es erleben, aber einige von uns. Bei der derzeitgen arg angespannten Weltlage mag ich zwar jedem ein langes Leben wünschen. Versprechen kann ich es indes nicht. Ich kann in diesem Punkt nur um Verständnis bitten.

Zu den bisherigen, immens nach Langlebigkeit trachtenden Romanen von David Wonschewski: HIER entlang.

 

 

Advertisements

2 Kommentare zu “Ziehen lassen. Manuskriptarbeiten am neuen Roman beendet.

  1. davidwonschewski
    10. April 2016

    Vollkommen zutreffend. Deswegen habe ich die Bibel dort eingesetzt, Ambivalenz und so.

  2. Maccabros
    10. April 2016

    obwohl auch die Bibel nicht frei ist von Gewalt – angefangen mit der Vertreibung aus dem Paradies und Kain und Abel usw…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 5. April 2016 von in Nachrichten und getaggt mit , , , , , , , , , , .
%d Bloggern gefällt das: