David Wonschewski | Autor

Kulturjournalist – Romancier – Misanthrop

Die Angst ich wäre nicht genug. / David Wonschewski im Interview.

Die Texte, für die ich mich selbst etwas schäme, sind vermutlich meine besten. Wann immer ich in eine jener dunklen Stimmungsphasen gerate, greife ich daher zur Tastatur – und verhöhne … Weiterlesen

1. September 2019 · 2 Kommentare

Depressionen sind nicht zwecklos. / David Wonschewski im Interview.

Die heiteren Themen sind seine Sache nicht: Der Musikjournalist David Wonschewski verhandelt in seinem Debütroman „Schwarzer Frost“ Depression, Misanthropie und Selbstmord. „Geliebter Schmerz“ setzte sich in Kurzgeschichten mit Themen wie … Weiterlesen

21. August 2019 · Hinterlasse einen Kommentar

Masha, liebe Masha / David Wonschewski in den Westfälischen Nachrichten

Ach Masha, liebe Masha – hätte ich es ohne deine Fotos je in Postillen und Gazetten, seriöse Blätter und auf Websites geschafft? Man weiß es nicht. Fest steht jedenfalls: ein … Weiterlesen

15. September 2017 · Ein Kommentar

Lust die Linksintellektuellen zu schockieren. / Wonschewski im Gespräch mit Liedermacher Götz Widmann.

Egal wohin er auch reist in Deutschland – wenn Liedermacher Götz Widmann kommt, ist der Laden voll. Was macht den Mann, der als Labelbetreiber auch viele nachrückende Talente entdeckt hat, … Weiterlesen

15. Juli 2017 · Hinterlasse einen Kommentar

Einfach mal dahin gehen, wo es weh tut. / David Wonschewski im Interview.

Das erste Interview zu meinem neuen Buch „Geliebter Schmerz“ ist nun ein-, an- und durchlesbar. Einfach HIER klicken. Mehr Informationen zu diesem Buch gibt es: HIER. Bestellt werden kann das … Weiterlesen

19. Juni 2017 · Ein Kommentar

„Nimm dies!“ und „Nimm das!“ – brüllte die Liebe. / David Wonschewski im Interview.

Wie es gute Tradition ist, habe ich meinem Verlag Periplaneta das erste Interview zu meinem neuen Roman „Zerteiltes Leid“ gegeben. Über eine überschätze Liebe und Frauen an der Macht – … Weiterlesen

9. Mai 2017 · 3 Kommentare

DAS ist ekelhaft. DAS muss weg.

„DAS muss weg, DAS ist ekelhaft.“, sagt die Literaturrezensentin Edith Oxenbauer dieser Tage in ihrer Besprechung über meinen Roman „Schwarzer Frost“. Was sie damit meint? Mich? Soll ich weg? Oder … Weiterlesen

20. März 2017 · 11 Kommentare

Psychologisch sehr tiefgehend aufgebaut. Rezension zu „Zerteiltes Leid“.

„Beim dritten Werk aus David Wonschewskis Feder“  so schreibt die Literaturkritikerin Edith Oxenbauer in ihrer soeben veröffentlichten Besprechung, „soll es sich offiziell um einen Liebesroman handeln. Doch der Klappentext weckt … Weiterlesen

16. Januar 2017 · Hinterlasse einen Kommentar

Über den Ekel vor sich selbst./ Wonschewski im Gespräch mit der Popette Betancor.

Ob Betancor das Kleinkunst-Genre maßgeblich mitdefiniert hat (wie ich behaupte) – oder ob das ein wahrlicher Schmarrn von einer Behauptung ist (wie sie sagt), nun, das werden wir wohl nicht … Weiterlesen

28. Juli 2016 · Hinterlasse einen Kommentar

Von Musen & Matrosen: Chansonedde Sarah Lesch trägt „Geliebter Schmerz“ zu CD-Ehren

Lesch singt Wonschewski – klingt gut, aber wäre ein wenig arg hochgegriffen gewesen. Lesch vertont Geliebter Schmerz – hm, nein, auch nicht so ganz. Doch es obsiegt die Freude, denn … Weiterlesen

22. Juli 2016 · Hinterlasse einen Kommentar

Rückblick: 14 Sekunden Ruhm. David Wonschewski im ZDF.

In übler Erinnerung an eine alte Folge der „Bill Cosby Show“, in der Sohn Theo Huxtable Besuch von einem Fernsehteam hatte und danach ziemlich dämlich auf der Mattscheibe rüberkam, habe … Weiterlesen

17. Juni 2016 · 6 Kommentare

Abgründe, Sarkasmus, Schwarzer Humor: 5 von 5 Sterne für „Schwarzer Frost“

Ob mein „Schwarzer Frost“ nun wirklich gehaltvoller und pointierter ist als der Mega-Seller „Er ist wieder da“ von Timur Vermes, tja, mag mal dahingestellt sein. Es freut mich aber ausnehmend, … Weiterlesen

29. Februar 2016 · Hinterlasse einen Kommentar