David Wonschewski | Autor

Kulturjournalist – Romancier – Misanthrop

Grauseliges für krankhaft Verirrte. Soeben ausgelesen: E.T.A. Hoffmann – „Die Elixiere des Teufels“ (1815)

von David Wonschewski Wer von Goethe höchstselbst, Zitat, als „krankhaft Verirrter“ bezeichnet wurde, derweil Sigmund Freud seine Werke nutzte um fundamentale Theorien über Ich-Verdopplung, Ich-Teilung und Ich-Vertauschung anzustellen, doch, der … Weiterlesen

17. März 2020 · Hinterlasse einen Kommentar

Soeben ausgehört: Killing Joke – „MMXII“ (2012)

von David Wonschewski Ja, aber natürlich war das irgendwie klar, dass eine ausgemachte Weltuntergangs-Combo wie Killing Joke es sich seinerzeit nicht nehmen lassen würde, all den düsteren Zerwürfnissen des Maya-Kalenders … Weiterlesen

12. Dezember 2019 · Hinterlasse einen Kommentar

Rückblick: Blut, Schweiß und Tränen. Oder so. / Leipzig, 16.06.2016

Derweil ich dunkeldüstere Introspektiven verbalisierte und mich in hasserfüllte Zornestiefen warf – begab sich Herr von Aster in ein wohlverdientes Nickerchen. Vielen Dank für die Einladung zur Leipziger Lesebühne „Staun … Weiterlesen

23. Juni 2016 · Hinterlasse einen Kommentar

Ein kleines bisschen Dunkelheit: David Wonschewski im „Pfingstgeflüster“

Mit dem reinsten aller reinen Herzen möchte ich auf das neue „Pfingstgeflüster“ hinweisen. Dort hat Herausgeber Marcus Rietzsch Impressionen und Gedanken rund um das Wave-Gotik-Treffen 2015 gesammelt. Mit Beiträgen von … Weiterlesen

13. Dezember 2015 · Ein Kommentar

Rückblick: Im Kulturhafen Riverboat Leipzig, 24. Mai 2015

Am 25. Mai durfte ich anlässlich des WGT 2015 im Riverboat Leipzig lesen, dem einen oder anderen evtl. bekannt durch die gleichnamige Fernsehtalkrunde im MDR.  Auf die Ohren gab es … Weiterlesen

31. Mai 2015 · Hinterlasse einen Kommentar

Misanthropische Platte: Lydia Lunch Retrovirus – Urge To Kill (2015)

von David Wonschewski Und so fragen wir uns – welche weiblichen Helden (oder auch Anti-Helden) hat die Punk- und Post Punk-Generation hervorgebracht? Hm? Okay, Blondie. Aber sonst? Okay, okay Siouxsie … Weiterlesen

14. Mai 2015 · Hinterlasse einen Kommentar

Kammerspiel statt Trauerspiel? Buchrezension zu SCHWARZER FROST.

Bekanntlich gibt es diverse Dinge, die ein Mann im Laufe seines Lebens getan haben sollte. Baum pflanzen, Haus bauen, Kind zeugen. Und ganz sicher auch: Ein Kammerspiel schreiben. Aber wenn … Weiterlesen

22. Februar 2013 · Hinterlasse einen Kommentar

Misanthropische Platte: De/Vision – Rockets + Swords

Mit Dank an Marius Meyer/ http://www.alternativmusik.de Beim Vorgänger Popgefahr konstatierten wir an dieser Stelle bereits: De/Vision sind wieder da. In alter Form! Und nun zwei Jahre später ist mit Rockets … Weiterlesen

21. August 2012 · Hinterlasse einen Kommentar

Misanthropische Platte: Dead Can Dance – Anastasis (2012)

Von Tristan Osterfeld/ Mit Dank an http://www.alternativmusik.de Hat dieses Album überhaupt eine Chance? Jahrelang war es still um die Band, eine Re-Union wurde trotz einer Tour im frühen neuen Jahrtausend … Weiterlesen

15. August 2012 · 4 Kommentare

Soeben ausgehört: Mundtot – „Spätsommer“ (2012)

Selbstredend dürfte schwerlich zu klären sein, ob Mundtot bedeutend mehr oder aber bedeutend weniger Einheiten ihres Debüts Spätsommer verkaufen würden, so sie dieses mit Aufklebern garnierten. „Thomas Bernhard würde Mundtot … Weiterlesen

6. August 2012 · Hinterlasse einen Kommentar

Misanthropische Platte: Killing Joke – MMXII (2012)

Ja, aber natürlich war das irgendwie klar, dass eine ausgemachte Weltuntergangs-Combo wie Killing Joke es sich nicht nehmen lassen würde, all den düsteren Zerwürfnissen des Maya-Kalenders Rechnung zu tragen und … Weiterlesen

18. Juli 2012 · Hinterlasse einen Kommentar