David Wonschewski | Autor

Lied- & Literaturjournalist – Romancier – Bedenkenträger

Die faszinierende Geschichte hinter dem Mega-Hit. Heute: Michael Jackson – „Beat It“ (1982)

von David Wonschewski Klar, bevor Michael Jackson mit „Thriller“ das bis heute meistverkaufte Album aller Zeiten aufnahm (66 Millionen Exemplare gingen bis heute über Ladentheke und Digitalkanäle), war er längst … Weiterlesen

15. Mai 2020 · Ein Kommentar

Liedermacher-Rezension: Danny Dziuk – Wer auch immer, was auch immer, wo auch immer

von Matthias Binner Es muss 2011 gewesen sein, als Danny Dziuk in Kollegenrunde sein neues Lied „Würdest du?“ zum Besten gab und mit fühlbarem Stolz verkündete, damit eine Auftragsarbeit für … Weiterlesen

Das große Lachen über das große Verbieten. Oder: Reinhard Mey, Wegbereiter der Neuen Rechten?

von David Wonschewski Es begann im September 2001. Ich hatte gerade begonnen beim Radio zu arbeiten, als Hilfskraft in der Musikredaktion – als in New York Türme einstürzten. Wenige Stunden … Weiterlesen

7. Mai 2020 · 6 Kommentare

Liedermacher-Rezension: Christoph Theußl – Antilogie 1 (2012)

von David Wonschewski Geben wir es ruhig einmal zu: Auch wenn wir Deutschen abseits jeglicher Wintersportarten eher selten das Gefühl haben unseren Nachbarn, den Österreichern, irgendwie heftig hinterherzulaufen, so gibt … Weiterlesen

Kraftwerk: Abschied von Florian Schneider-Esleben

Mit Ralf Hütter gründete Florian Schneider-Esleben 1970 die Band „Kraftwerk“, die – da verhebe ich mich sicherlich nicht – die bis heute einflussreichste deutsche Musikband ist. Der elektronische Klang der … Weiterlesen

7. Mai 2020 · Ein Kommentar

Die faszinierende Geschichte hinter dem Mega-Hit. Heute: Simon & Garfunkel – „The Sounds of Silence“ (1966)

von David Wonschewski Kaum ein Songanfang ist berühmter als dieser: „Hello darkenss my old friend..“ Ein Beginn, der einen der berühmtesten Hits der Pophistorie markiert, ein Stück, das für viele … Weiterlesen

5. Mai 2020 · 5 Kommentare

Schweizer Liedermacherszene. Heiniger trifft: Linard Bardill (2013)

(Dieser Text erschien 2013 auf meiner Liedermacher-Website „Ein Achtel Lorbeerblatt“, die noch existiert, in einigen Monaten jedoch von aus dem Netz genommen wird. Markus Heiniger ist ein eidgenössischer Musiker und … Weiterlesen

30. April 2020 · Hinterlasse einen Kommentar

Die faszinierende Geschichte hinter dem Mega-Hit. Heute: The Beatles – „Helter Skelter“ (1968)

von David Wonschewski Den Anfang markierte seit spätestens Mitte sechziger Jahre der eine ganz andere Band: The Who. Die Band um Pete Townshend bestach nicht nur durch ziemlich gute Songs, … Weiterlesen

29. April 2020 · 2 Kommentare

Die faszinierende Geschichte hinter dem Mega-Hit. Heute: Bananarama – Robert De Niro’s Waiting (1983)

von David Wonschewski Schon gewusst? Im Ursprung sollte sich der Song um Al Pacino drehen, aber die Frauen von Bananarama konnten sich für De Niro wesentlich mehr erwärmen. Und auch … Weiterlesen

28. April 2020 · 6 Kommentare

Liedermacher-Rezension: Lennart Schilgen – „Engelszungenbrecher“ (2017)

von David Wonschewski Eigentlich möchte man Lennart Schilgen erstmal auf die blöde Tour kommen. Denn richtig ist, dass er mit „Shouter“ – ein satirisches Stück über einen Frontmann einer Black … Weiterlesen

28. April 2020 · 3 Kommentare

Liedermacher-Rezension: Andreas Albrecht + Band – „Teil Eins“ (2017)

von David Wonschewski Eine CD, die von hinten so aussieht wie eine meiner Lieblingsplatten (Editors – „The Back Room“, 2005) von vorne, kann so schlecht schon einmal nicht sein. Und … Weiterlesen

27. April 2020 · Ein Kommentar

Das Liedermacher-Interview: David Wonschewski trifft Manfred Maurenbrecher

Wonnig glühen mir die Wangen, hemdsärmelig puckert mir das Herz – schließlich hat mich die Liedermacher-Ikone Manfred Maurenbrecher eingeladen ihn für unser Herbstgewitter – die Radiosendung rund um Liedermacher & … Weiterlesen

27. April 2020 · Hinterlasse einen Kommentar

Soeben ausgehört: Messer – „No Future Days“ (2020)

von David Wonschewski Da las ich doch jüngst, auf dem Plattenrezensionsportal meiner Wahl, das neue Messer-Album sei deren bisher schwächste Arbeit, bestenfalls medioker. Und dass das alles doch ganz schön … Weiterlesen

25. April 2020 · Hinterlasse einen Kommentar

Soeben ausgehört: Die Arbeit – „Material“ (2020)

von David Wonschewski Mit dem PostPunk im Generellen und dem deutschprachigen PostPunk (ab sagen wir 2012) im Speziellen ist das ja so eine Sache. Entweder man verfügt wie Pere Ubu, … Weiterlesen

14. März 2020 · Hinterlasse einen Kommentar

Soeben ausgehört: Tindersticks – „No Treasure But Hope“ (2019)

von David Wonschewski Ach, najanaja, dass die Tindersticks „nie ein schlechtes Album aufgenommen“ oder rausgebracht haben, wie das Plattenlabel so gerne aus einer etwas älteren CD-Besprechung zitiert, das möchte ich … Weiterlesen

24. Januar 2020 · 3 Kommentare

Soeben ausgehört: Bruce Cockburn – „Life Short Call Now“ (2006)

von David Wonschewski Das Singer/Songwritertum braucht anno 2006 eine neue graue Eminenz. Jemanden, der gut drei Jahre nach dem Tod eines Johnny Cash endlich dessen Position einnahm. Diese Position zumindest … Weiterlesen

11. Januar 2020 · Hinterlasse einen Kommentar

Liedermacher-Rezension: Götz Widmann – „Sittenstrolch“ (2017)

von David Wonschewski Nein, die Mühe sich mit jeder Neuveröffentlichung auch ein Bündel neuer Themenfelder zu erschließen, die macht sich Götz Widmann nicht mehr. Vaterlands-, System- und Männerschelte, Frauenrechte, Multikultur … Weiterlesen

6. Januar 2020 · Ein Kommentar

Soeben ausgehört: Love A – „Jagd und Hund“ (2015)

von David Wonschewski Ich bin mir gar nicht einmal sicher, ob man anno 2015 ein solches Albumcover, wie es Love A auffuhren, schon zu würdigen wußte. Immerhin sollte es noch … Weiterlesen

5. Januar 2020 · Hinterlasse einen Kommentar